Die Katze „am rechten Fleck“

Wenn ich Träume mit Menschen bespreche, die wirklich daran interessiert sind, der tiefen Botschaft ihres Traumes auf die Spur zu kommen, dann ist das nicht nur ein einfaches Gespräch. Dann gebe ich mein Wissen über die Träume weiter, mein Können im Träumeverstehen, meine Hilfe für den einzelnen Träumer ganz individuell. Da ist immer auch das Herz dabei.

Herzensberührung

Und manchmal ist es halt so bewegend, dass es mich fast umhaut. Solch einen Moment der Herzensberührung erlebte ich mit Sabines Katzentraum.

Das heißt, eigentlich war es kein Katzentraum im eigentlichen Sinne.
In einem solchen tritt das uns allen vertraute Haustier in Erscheinung, um die Individualität und Autonomie der Träumerin, des Träumers in den Fokus zu setzen, das ist das zentrale Thema.
In Sabines Träumen ging es vorerst um andere Themen und die Szene mit der Katze war dann ein kleiner Ausschnitt. Ein kleiner Ausschnitt in einem großen Ausschnitt. Ha, es hört nicht auf, doppeldeutig zu sein. – So sind sie nun mal, die Träume 😀

Sabines Geschichte

Sabine, eine junge Frau, wollte nach einer längeren Zeit der Betreuung ihrer kleinen Kindern zu Hause sich wieder um ihre berufliche Ausrichtung kümmern. Doch sie war unsicher und spürte eine tiefe Unzufriedenheit.
Bei unseren Traumgesprächen kristallisierte sich Sabines Ambivalenz heraus: Auf der einen Seite war sie überzeugt, dass sie in der Berufswelt nur bestehen könne, wenn sie männliche Werte vertritt und diese in taffer Weise umsetzt. Andererseits wurde schnell klar, dass dies niemals ihr wahrhaftiger Weg sein könne. Denn ihre Wertvorstellungen und ihre Überzeugungen waren völlig anders ausgerichtet, genauso wie ihr neu in den Fokus gerücktes Business mit familiären Themen …

Sabines Wunsch, ihre eigentlichen Werte, die auch in den Traditionen ihrer Familie verankert waren, wieder aufleben zu lassen, rückte zunehmend in den Vordergrund. Damit fühlte sie sich zwar wohl, aber ihre alten Glaubenssätze, die anderes im Sinn hatten, gaben keine Ruhe.

Sabines Traum

In einem Traum sprach Sabine mit einer Frau, die ihr ein neu gefertigtes Kleid präsentierte. Sabine ist begeistert, aber der große Ausschnitt des Kleides stört sie. Die Frau vermittelt ihr, dass dies halt die Stelle sei, wo oft ihre Katze ruhe.

Aus Sabines Traum

Die Frau mit dem neuen Kleid repräsentiert einen inneren Anteil von Sabine, der ihre familiären Traditionen wieder aufgenommen hat. Sie sorgt sozusagen für Sabines innere neue Einkleidung im Einklang mit den hochgehaltenen wertvollen und in Sabine neu aufkeimenden Überlieferungen aus der Herkunftsfamilie.

Doch dabei ist eine Stelle noch nicht berücksichtigt, sie ist nicht bedeckt, also noch „unbearbeitet“, noch nackt – die Stelle mit dem tiefen Ausschnitt des Kleides. Dieser Körperbereich steht symbolisch für Sabines weibliche Werte, für ihre Weichheit, ihre gefühlvolle, tief empathische Art und ihre herzliche Seite.

Der rechte Fleck

Was fehlt Sabine dafür noch? – Die Katze, die sich an der Herzensstelle anschmiegt, symbolisiert es: Souverän „ja“ zu ihrer Einzigartigkeit und Individualität zu sagen, sich unabhängig von alten Mustern und Glaubenssätzen in Ruhe ihren Platz zu suchen, sich zu ihrer warmen und weiblichen Ausrichtung in der Berufs- oder Businesswelt zu bekennen. – Mit der gleichen Selbstverständlichkeit, die auch eine Katze an den Tag legt, eine Katze, die immer authentisch bei sich bleibt, genau weiß, was sie will und ihren Wünschen und Bedürfnissen unmittelbar folgt.

Katzenträume und Katzen in den Träumen

Was für eine Aussage, was für eine Erkenntnis für Sabine! Was für ein Traumbild!

Ich freue mich über das Auftreten von Katzen im Traum immer sehr. Sind sie doch ein Zeichen dafür, dass die Träumerin, der Träumer mit seiner Individualität in Kontakt gekommen ist und eine Bereitschaft entwickelt, seinen Wünschen zu folgen und selbstverständlich dafür einzustehen.

Oft gibt eine Traumkatze in der Traumgeschichte interessante Details über den Status dieser Entwicklung bekannt.

So steht eine junge Katze für einen frühen Stand im Prozess, sich die Einzigartigkeit und Unabhängigkeit zu erarbeiten. Allerdings ist die Entscheidung, für sich einzustehen beim Träumer noch nicht wirklich gefestigt, sondern in einem „jungen“ Stadium und darf noch heranwachsen.

Eine aggressive Katze zeigt dagegen die emotionale Bedrängnis, sich seine Individualität hart erkämpfen oder sie verteidigen zu müssen.

Oder lies in dem hier verlinkten Beitrag von der Katze, die hingerichtet werden sollte, was ein Zeichen dafür war, dass der Träumer bei seinen Entwicklungsprozessen aufpassen musste, das einmal Erarbeitete nicht wieder zu verlieren.  

Wie ist es um deine Souveränität bestellt? Hat sie sich schon einmal als Katze in einem Traum gemeldet?

Suche nach Themen im Blog:

ABC der Träume Die Autorin Gastartikel Ortrud Grön Specials Traumarbeit Traumgeschichten Traumklarheit hilft Träume nutzen Träume verstehen

Nicht nur die Hauskatze ist ein spannendes tierisches Traumbild. Wobei es bei der Traumarbeit wichtig ist, sowohl das Wesen eines Tieres zu erfassen als auch die Erfahrungen der Träumerin, des Träumers mit dem speziellen Tier oder der Tierart einzubeziehen.

Schreibe mir gern im Kommentar zu deinen Erfahrungen mit Tieren im Traum.
Würdest du gern mehr über ein bestimmtes Tier als Traumbild erfahren?

2 Kommentare

  1. Susanne

    Hallo Petra! Spannend, was du über die Katzen im Traum schreibst. Ich träume öfters von Eseln und es würde mich interessieren, ob der Esel an sich im Traum eine bestimmte Bedeutung hat 😉 Da Esel zu meinen Lieblingstieren gehören, freue ich mich auch immer, ihnen im Traum zu begegnen. Im Volksmund ist der Esel ja oft eine missverstandene Kreatur (störrisch und dumm). Bin gespannt, was du dazu sagst – Gruss, Susanne

    Antworten
    • Traumwerkerin

      Liebe Susanne, Danke für deinen Kommentar!
      Den Esel als dein Lieblingstier, dem du immer wieder im Traum begegnest, finde ich ja ebenfalls sehr spannend.
      Du sagst es, diese Unterstellung von Dummheit und Sturheit, das ist natürlich eine Fehlinterpretation und Abwertung von Eigenschaften, die dem Esel natürlicherweise innewohnen. Wahrscheinlich kam der Esel in unserer Kultur im Vergleich zu Pferden da immer relativ schlecht weg. In anderen Kulturen hatte der Esel zum Teil ja einen ganz anderen wertvollen Stellenwert.
      Dass du den Esel für dich auserkoren hast, lässt vermuten, dass für dich Werte wie Beständigkeit, Durchhalten, vielleicht auch emotionale Genügsamkeit eine gewisse Rolle spielen. Vielleicht klingelt bei dir auch etwas, wenn du an die Bedeutung des Esels als Arbeits- und Lasttier denkst?
      Wenn du mal wieder einen Eselstraum haben solltest, könnte es hilfreich sein, den zugehörigen Vortag oder deine aktuelle Situation unter die Lupe zu nehmen. Eventuell gibt es auch Dinge, bei denen du gehörig durchgehalten hast, wirst dabei aber verkannt, nicht anerkannt …? Falls du konkrete Hilfe bei einer Traumübersetzung brauchst, weißt du ja, wo du mich findest 😊

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, ich bin Petra,
die Traumwerkerin

Trauminteressierten wie dir helfe ich sehr gern, die Träume zu verstehen und dir deren konstruktive Botschaften klar zu machen. Damit kannst du sie für eine bewusste und wahrhaftige Lebensgestaltung ganz aus deinem Inneren heraus nutzen. Damit du deinen Weg findest und das, worum es in deinem Leben wirklich geht.

Der Leitfaden
für dein einzigartiges Traumtagebuch

Das Traumtagebuch ist dein Werk, mit dem du die Basis für einen leichten Einstieg in die Traumarbeit und für dein Traumverständnis legst.
Der Leitfaden auf deinem Nachttisch erinnert dich täglich an die fünf Schritte, mit denen dein Traumtagebuch mit jedem Traum fast automatisch wächst.

Deine Anmeldung zum Newsletter „TRAUMmail“

Willst du mehr zu den Träumen lesen?

„Und plötzlich wurde ich ganz ruhig“

„Und plötzlich wurde ich ganz ruhig“

Über den Sinn von Traumbesprechungen Heikes Traum Solch ein Chaos, ein Gewusel ohne Fokus, nur Hin und Her. Unklarheit, was die Arbeitsaufgabe ist. Im Job. Heike soll ihren Arbeitskollegen im hinteren Büro helfen. Dann doch wieder nicht. Dann vielleicht doch....

Wie ein Traum Unsichtbares in Bilder kleidet

Wie ein Traum Unsichtbares in Bilder kleidet

“Mein Flugzeug bleibt am Himmel!”  Dass die Sache mit dem Flugzeug im Traum gut ausgegangen ist, wirst Du Dir also denken können. Trotzdem, für Mareike, die Träumerin, war es ein Albtraum!  Mareikes Traum Sie sitzt in einer vollen Passagiermaschine. Das...

Träume – die Weisen der Nacht

Träume – die Weisen der Nacht

Nella hat mich zum Thema "Was war denn das wieder für ein Traum?" interviewt. Das Interview und das Transskript dazu hat sie auf ihrer Website veröffentlicht, auf der es sowohl einen Blog als auch einen Podcast gibt. Nellas Frage "Was war denn das wieder für ein...